Imperial Cleaning

F.A.Z.-Ranking: Clemens Fuest führt Ökonomen an

Gleich mehrere angesehene Grundlagenforscher, die in den vergangenen Jahren die F. Reinhard Busse TU Berlin.


Ökonomen im Gesamtranking Details anzeigen Details verbergen. Frankfurt School of Finance. Wuppertal Institut für Klima …. Hertie School of Governance. Carl Christian von Weizsäcker. Auszug aus der Forschungszitate-Datenbank.

Das Europaparlament stimmt am Mittwoch über das Urheberrecht ab. Aber es geht um weit mehr. Es geht darum, ob sich die Plattformökonomie der Tech-Konzerne durchsetzt. Die machen es im Grunde wie Donald Trump. Ein Tesla Model S kostet Oder gar nichts, wenn man es klaut. Belgische Hacker haben vorgemacht, wie das geht. Was unternimmt der Autobauer dagegen? Noch immer ist unklar, wie und warum Daniel Küblböck von einem Kreuzfahrtschiff gefallen ist.

Im Interview erklärt ein Professor für Maritime Studien, wie häufig solche Vorfälle sind — und wie sie verhindert werden könnten.

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut. Bitte wählen Sie einen Newsletter aus. Folgende Karrierechanchen könnten Sie interessieren: Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW. Meine gespeicherten Beiträge ansehen. Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben. Bitte geben Sie hier den oben gezeigten Sicherheitscode ein.

Ernst Fehr Uni Zürich. Peter Bofinger Uni Würzburg. Reinhard Busse TU Berlin. Isabel Schnabel Uni Bonn. Matin Qaim Uni Göttingen. Thomas Mayer Flossbach von Storch. Axel Ockenfels Uni Köln. Friederike Welter IfM Bonn. Friedrich Schneider Uni Linz. Justus Haucap Uni Düsseldorf. Thomas Straubhaar Uni Hamburg.

Joachim von Braun Uni Bonn. Jürgen Wasem Uni Duisburg-Essen. Wolfgang Greiner Uni Bielefeld. Ferdinand Dudenhöffer Uni Duisburg-Essen. Moritz Schularick Uni Bonn. Andreas Löschel Uni Münster. Bernd Raffelhüschen Uni Freiburg. Olaf Stotz Frankfurt School of Finance. David Folkerts-Landau Deutsche Bank. Ute Klammer Uni Duisburg-Essen. Friedrich von Hayek Walter-Eucken-Institut.

Michael Voigtländer IW Köln. Bernd Fitzenberger HU Berlin. Reint Gropp IW Halle. David Dorn Uni Zürich. Uwe Schneidewind Wuppertal Institut für Klima …. Dirk Sliwka Uni Köln. Dominik Enste IW Köln. Hans-Peter Burghof Uni Hohenheim. Heiner Flassbeck Flassbeck Economics. Hagen Lesch IW Köln. Dirk Schiereck TU Darmstadt. Anders als er würden sich viele Homosexuelle oder Transmenschen aus dem Kosovo oder dem restlichen Balkan dem Druck aus der Gemeinschaft aber beugen: Für ihn wäre das eine Lebenslüge: Was bringt es mir, wenn ich sterbe und nicht einmal meine Liebsten wissen, wer ich tatsächlich war?

Dass sie sich nicht mal in der Schweiz getrauten, sich zu outen, tue ihm leid. Albanien sei da schon etwas weiter. Auch realisierten sie nicht, dass es zahlreiche Homosexuelle und Transmenschen gibt und dass sie selbst jemanden wie ihn in der Familie haben könnten. Sie vergessen aber, dass ich trotz allem als Albaner sterbe. Manche würden ihr Verhalten ihm gegenüber mit der Kultur und der Religion begründen: Uns unterscheidet nur die sexuelle Orientierung oder das falsche Geschlecht.

Ich albaner finde es nicht schlimm Jedoch nervt es mich das hier dargestellt wird als würden nur die albaner ein problem damit haben auch in der schweiz ist nicht nur tolleranz auffindbar.. Ich habe einen albanischen Kumprl, der sich nur im - mehrheitlich schweizerischen - Freundeskreis geoutet hat. Seine Familie und andere Leute wissen nichts davon, weil er Angst hat vor einem Ehrenmord. Das darf hier in der Schweiz einfach nicht sein! Hut ab, dass Admir sich traut, so offen hin zu stehen, ich könnte das nicht.

Bin selber Albaner und habe 5 Jahre mit einem schwulen geouteten Albaner bei einem Betrieb mir über Angestellten gearbeitet. Er wurde nie gemobbt oder vernachlässigt. Imgegenteil er kam mit uns in den Ausgang oder zum Mittag essen. Mensch ist Mensch- wenn er mit seiner "sexuellen Situation" klar kommt und wohl fühlt, hat mich der Rest nicht zu interessieren!

Lieber Admir Ich kann mir nur wage vorstellen, wie schwer es für dich gewesen sein muss, zu deiner Orientierung offen zu stehen und dich zu outen. Meinen Respekt und meine Hochachtung hast du auf jeden Fall. Du gibst vielen Menschen Mut, vergiss das niemals. Ich arbeite und lebe fast schon in Zürich und es ist erstaunlich, wie oft ich Landsmänner antreffe, welche ihre sexuelle Orientierung geheimhalten, nur weil man Angst davor hat, seine Eltern zu "enttäuschen".

Eine Scheinehe mit einer Frau aus der Heimat führen, nur um nicht "entdeckt" zu werden oder aufzufliegen. Man soll diese Menschen respektieren wie jeden anderen auch. Jedoch haben mir die "Toleranten" auch nicht vorzuschreiben diese Neigungen für gut zu befinden.

Meiner Meinung nach leben wir in einer zunehmend orientierungslosen Gesellschaft die einfach alles "geil" findet. Ein Transvestit kleidet sich als Frau für den show effekt. Ein Husky-Besitzer fechtet erfolgreich eine Mietvertrags-Kündigung aus. Das Bundesgericht lehnt eine Beschwerde der Genossenschaft ab. Die Initiative gegen Waffenexporte ist in Rekordtempo lanciert worden. Unterstützter erklären sich bereit, je vier Unterschriften für die Korrektur-Initiative zu sammeln.

Im Val Bedretto ist laut Medienberichten ein Kleinflugzeug abgestürzt. Das Volk könne frei entscheiden. Es kommt zu Handgreiflichkeiten.