Imperial Cleaning

Der Inhalt

Gut drei Jahre danach hat jetzt der Prozess gegen einen Jährigen wegen erpresserischen Menschenraubes begonnen. Er hat sich in Pfunders erhalten.

Unsere aktuellen Angebote & Pauschalen

Beitrags-Navigation

Ab wurden in allen Ortschaften illegale Katakombenschulen eingerichtet, in denen Hilfslehrerinnen bis den Kindern Unterricht in deutscher Sprache erteilten. Im Zuge der Option — der aus dem Hitler-Mussolini-Abkommen hervorgehenden Aufforderung an die Südtiroler, entweder Reichsdeutsche zu werden oder sich der Italianisierung zu unterwerfen — wanderten im Zeitraum von bis etwa Personen aus der Gemeinde ab.

In der Nacht vom In den Jahren ab siedelten sich auch zunehmend auswärtige Betriebe in der Gemeinde an. Im Mai wurde ein Brandanschlag auf das Asylantenheim Fischerhaus verübt. Die alte, dem hl. Urban geweihte Chorquadratkirche in Vintl, deren Ursprünge in die romanische Bauperiode zurückreichen wurde erstmals urkundlich erwähnt.

Sie steht heute unscheinbar neben der — neu erbauten und von Josef Anton Zoller ausgemalten Barockkirche. Kunsthistorisch interessant sind die Fresken in der alten Kirche, die teilweise den Meistern Hans von Bruneck und Leonhard von Brixen zugeschrieben werden.

Für Weitental wurde bereits ein Kirchenbau erwähnt. Thomas geweihte Kirche wurde mit einem neuen Langhaus im Barockstil versehen, das Johann Mitterwurzer aus Mühlbach ausgemalt hat. Einen landschaftlich beeindruckenden Platz haben die Bewohner von Pfunders für den Standort ihrer Martinskirche gewählt. Die erste Erwähnung einer seelsorglichen Tätigkeit, die die Existenz einer Kirche bezeugt, stammt aus dem Jahr Das Langhaus wurde in den Jahren bis umgebaut und von Franz Altmutter ausgemalt.

Das Nikolauspatrozinium weist für Obervintl auf eine Kirche hin, die schon lange vor ihrer ersten Erwähnung um vorhanden gewesen sein könnte. Der einheitlich gotische Bau aus dem auslaufenden Jahrhundert wurde barockisiert und mit Deckenfresken versehen. Von dem von Hans Klocker stammenden Schnitzaltar aus dem Jahre ist nur mehr die später übermalte Figur des Kirchenpatrons erhalten. Für Pfunders sind mehrere Anläufe überliefert, um die nicht sehr ergiebigen Erzlagerstätten auszubeuten.

Ein letzter Versuch in den Jahren — scheiterte an der zu geringen Ergiebigkeit des Erzvorkommens. Erfolgreicher war der Marmorabbau Chloritschiefer , von dem das erste Mal berichtet wird. In Vintl wurde zu diesem Zweck der Bau einer Marmorsäge genehmigt. Wie sich die Tätigkeit des Abbaus weiter entwickelte, ist nicht überliefert. Eine Feuerstättenzählung von überliefert, dass in Niedervintl 68, in Weitental 58 und in Pfunders 60 Feuerstätten gezählt wurden [17].

Gewisse Rückschlüsse auf die Bevölkerungsanzahl in früheren Zeiten lassen sonst höchstens die dürftigen Hinweise und Schilderungen einzelner Kuraten zu, die die Dörfer seelsorglich betreuten. Demnach hat die Bevölkerungsanzahl in Pfunders in bestimmten Epochen die Tausendermarke überschritten. Im Laufe des Erst nach dem Ersten Weltkrieg kehrte sich dieser Trend wieder um [19].

Bei der letzten amtlichen Volkszählung wurden in Vintl 3. Dabei betrug die Anzahl der weiblichen Personen 1. Das alte Brauchtum, dem oft Totenverehrung, Geisterglaube, Fruchtbarkeitszauber und Notsituationen zugrunde lagen und das nicht selten eine religiöse Überprägung erfuhr, hat das tägliche Leben der früher ganz dem Leben in der Berglandwirtschaft verhafteten Bevölkerung im Jahresablauf begleitet.

Viele der alten Bräuche sind heute abgekommen, weil ihnen mit den modernen Lebensweisen Mobilität, Fernsehen, Rückgang der Bedeutung der Landwirtschaft die Existenzgrundlage abhandengekommen ist. Manche haben überlebt, wenn auch in abgesunkener, verfremdeter Form. Ein alter Brauch ist das Krapfenbetteln. Er hat sich in Pfunders erhalten. Im Gemeindegebiet wird hauptsächlich Pustrerisch gesprochen. Dazu gehört, dass das mittelhochdeutsche uo z. Das mittelhochdeutsche ei Stein, Bein , das östlich von Bruneck im oberen Pustertal als langes a Staan, Baan erscheint, wird im mittleren und unteren Pustertal als oa Stoan, Boan ausgesprochen.

In Pfunders nämlich würde Rotkäppchen im berühmten Märchen so fragen: Viele Pfunderer passen sich deswegen heute auswärts an die dort übliche Mundart an, sind aber zu Hause bis heute dem altertümlichen Zungenschlag treu geblieben. Der Parameter Sitze ist veraltet und überflüssig! Die Bezirksgemeinschaften sind übergemeindliche Verwaltungsstrukturen und sind seit der Verabschiedung des Landesgesetzes Nr. März Körperschaften öffentlichen Rechts , die im Sinne einer administrativen Dezentralisierung sowohl eigene als auch delegierte Aufgaben wahrnehmen.

Vorläufer der Bezirksgemeinschaften waren die Talschaften, die die gesamten wirtschaftlichen Interessen der Berggebiete fördern sollten. Wichtige Aufgaben der Bezirksgemeinschaften sind die Abfallbeseitigung im weitesten Sinne Abfallwirtschaft, Abwässer, technische Dienste und die Führung der Sozialdienste z. Es ist dem Stammwappen der Familie Vintler entlehnt, die vermutlich ursprünglich aus Vintl stammte und in Bozen erwähnt wird. Pfunders pflegt seit eine Ortspartnerschaft mit Siegsdorf im oberbayrischen Landkreis Traunstein.

Diese Partnerschaft hat sich ursprünglich aus Schülerbriefwechseln entwickelt, die der Pfunderer Grundschullehrer Albin Oberhofer nach einem Besuch angeschoben hat.

Auf dem Gebiet der Gemeinde Vintl bestehen 34 Stand: Darunter befindet sich neben den Kirchen und Kapellen vor allem bäuerliche Architektur wie etwa Bauernhöfe, Mühlen oder Kornkästen. Vintl ist Sitz eines deutschen Schulsprengels. Dem Schulsprengel angeschlossen ist auch die Grundschule der Nachbargemeinde Terenten.

Bis in die 60er Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts war die Landwirtschaft und die Viehzucht in der Gemeinde Vintl die fast alleinige Erwerbsgrundlage der Bevölkerung. Diese in alten Traditionen verhaftete und in einem komplexen Netz von religiösen und weltlichen Sitten und Gebräuchen eingebettete Welt der Bergbauern begann seit den 60er Jahren einen bis dahin nie gekannten Umbruch zu erleben.

Die Errungenschaften der Technik, wie die Elektrizität und die neuen Maschinen, waren weniger der Grund für den fundamentalen Mentalitätswandel, der in der bäuerlichen Welt um sich griff. Die Bauern mussten erkennen, dass viele arbeitsintensive Tätigkeiten, die früher im bäuerlichen Jahresablauf eine Selbstverständlichkeit darstellten und im heutigen Verständnis mitgeholfen hatten, diese einzigartige Kulturlandschaft zu schaffen und zu erhalten , nun nicht mehr durchgeführt werden konnten, weil das Personal nicht mehr da war.

Die Folge war ein Umstrukturierungsprozess, bei dem sich die meisten auf dieser Höhenlage auf die Milchwirtschaft und auf die Grünlandbewirtschaftung spezialisierten. Die Milch wird seitdem vom Tankwagen des Milchhofes Brixen eingesammelt, der sie zu Mozzarella , Käse und Joghurtprodukten verarbeitet.

Viele bäuerliche Kleinbetriebe konnten letztendlich nur als Zuerwerbsbetriebe überleben. Die Bergbauern werden heute immer mehr als Hüter einer alten Kulturlandschaft gesehen, für deren Pflege die öffentliche Hand Beiträge zusichert. Bei der Landwirtschaftszählung wurden landwirtschaftliche Betriebe gezählt, davon waren Haupterwerbsbetriebe, Nebenerwerbsbetriebe und zu den Sonstigen wurden 25 gereiht.

In Weitental besitzen beinahe zwei Drittel aller Bauern weniger als 5 ha Acker- und Wiesenflächen und können von der Landwirtschaft allein nicht leben.

Ähnlich sind in Obervintl die kleinstrukturierten Betriebe vorherrschend, doch stehen ihnen einige stattliche Höfe gegenüber. Niedervintl ist ein Fall für sich. Von der etwa 4. An Viehbestand wurden im Jahre 2. Die Kleinbauern nutzen verschiedene Möglichkeiten des Zuerwerbs. Manche finden im Winter Anstellung in den nahe gelegenen Skigebieten von Vals und Meransen, andere betätigen sich als Handlanger bei Baufirmen oder haben sich auf die Herstellung bäuerlicher Gebrauchsgegenstände spezialisiert, die meisten jedoch haben Arbeit in den Industriebetrieben gefunden und bewirtschaften ihr Höfe mit Hilfe der Familienangehörigen nur mehr nebenher.

Die Bewohner des Pfunderertales haben ihre Lebensweise zwar den modernen Anforderungen angepasst, ganz verschwunden sind die Spuren des heute archaisch anmutenden ehemaligen Bauerndaseins jedoch nicht. In Pfunders wurde vieles konserviert. Dem interessierten Besucher werden auf geführten Rundwanderungen über den Pfunderer Höfeweg, der vom Landschaftsplaner Stefan Gasser gestaltet wurde, und der im Herbst offiziell seiner Bestimmung übergeben wurde, viele Nuancen der bäuerlichen Welt eindrucksvoll vor Augen und Gaumen geführt.

In den alten Chroniken werden Handwerker zwar immer wieder benannt, aber wie sie früher ihr Leben gefristet haben und ob sie dauerhaft ihrem Beruf nachgegangen sind, geht aus diesen schriftlichen Unterlagen nicht hervor. Aus Quellen von anderen Gegenden Tirols ist bekannt, dass sich Handwerker in ländlichen Gebieten früher immer sehr schwer getan haben.

Sie waren hauptberuflich meist selbst Kleinbauern und verdienten sich als Handwerker in einer bestimmten Sparte ein Zubrot. Von Hausnamen in den einzelnen Dörfern lässt sich ebenfalls auf die zumindest zeitweise Existenz eines entsprechenden Handwerkers, wie Schneider , Binder , Schuster , Müller oder Gerber ableiten.

Auf jeden Fall war das Gemeindegebiet für die Handwerker kein goldener Boden. Die Lage änderte sich allmählich erst in den 60er Jahren. Es war eine Zeit, in der es in ganz Südtirol wirtschaftlich fühlbar voranging. Eine Unternehmerfamilie, die sich durch ihre Beständigkeit, Innovationsfreudigkeit und durch stete Expansion für Vintl in beschäftigungspolitischer Hinsicht besonders hervorgetan hat, stammt selber aus Niedervintl und hatte schon im Jahrhundert dort wichtige Weichen für die Zukunft gestellt, die Familie Rieper.

Alois Anton Rieper hatte den renommierten Postgasthof in Niedervintl erworben, mit dem noch ein stattlicher landwirtschaftlicher Betrieb und ein Sägewerk verbunden waren. Mit derzeit Mitarbeitern ist die Firma A. Ein weiterer Betrieb, der für die wirtschaftliche Entwicklung des Pfunderer Tales einen wichtigen Beitrag geleistet hat, ist die Firma Grünig. Damit gemeint ist der Chloritschiefer und der Serpentin , die schon abgebaut worden sind. Zudem wurde der Abbau von Kristallquarzit im Gaiskofel in die Wege geleitet.

Die Firma hat zwischendurch auch mit anderen Produktlinien experimentiert und zeitweise 80 Personen allein im Werk Pfunders Beschäftigung gegeben. Gestartet ist die Vintler Produktionsstätte mit 27 Beschäftigten, heute sind es etwa Im Jahr hatte sich ein textilverarbeitender Betrieb aus Aschaffenburg unter dem Namen Panva in Vintl angesiedelt, der ab unter dem Namen Pantex bis zu Personen, bevorzugt Frauen, beschäftigte.

Dieser Gewerbepark hat sich sehr rasch zu einem überraschend dynamischen Wirtschaftszentrum entwickelt. In bestimmten Notlagen gab der Brixner Bischof auch anderen Personen die Berechtigung, zeitweise eine Weinschenke zu führen. Diese Berechtigung wurde dann widerrufen, wenn die Notlage nicht mehr gegeben war. Die Wirte in Niedervintl hatten die Pflicht, Vorspanndienste zu leisten und für die Verpflegung und Unterkunft durchziehender Militäreinheiten zu sorgen.

Die damit verbundenen Kosten wurden aus dem Topf der eingehobenen Getränkesteuern beglichen, soweit sie dafür ausreichten. Die Differenzen trug die Brixner Hofkammer. Erste touristische Bewegungen kamen nach der Eröffnung der Pustertalbahn in Gang. Schon vor der Jahrhundertwende muss ein zaghafter Alpintourismus in die Zillertaler Alpen eingesetzt haben, weil schon vom Bau einer Schutzhütte auf dem Eisbruggjoch die Rede ging.

Es ist aktenkundig, dass Gäste zur Finanzierung der Blasmusik in Niedervintl beigetragen haben. Diese Anfänge des Tourismus gingen mit dem Ersten Weltkrieg unter. Von Tourismus kann im Gemeindegebiet seitdem erst wieder ab den er Jahren gesprochen werden.

Die Nächtigungszahlen stiegen langsam an: Die Entwicklung der Nächtigungszahlen in der Tabelle lässt die Vermutung zu, dass das Tourismuspotential noch nicht ausgeschöpft ist. Der Wintertourismus wird allerdings durch die für Wintersportaktivitäten völlig ungeeignete geomorphologische Ausgestaltung des gesamten Pfunderer Tales limitiert. Die Hänge des Tales sind zu steil und zu lawinengefährlich, die für Wintersportaktivitäten geeigneten Hänge im Talgrund zu kurz bemessen.

Die Wetterdaten wurden soeben für Sie aktualisiert. Diese Info nicht mehr anzeigen. Es liegen neue Wetterdaten für Sie vor. Aktuelle Wettermeldung für Brunnthal. Werte gemeldet um Uns liegen derzeit keine Warnungen vor. Aktuell kein Niederschlag in Sicht.

Das Wetter für Morgen. Niederschläge der nächsten 2 Stunden. Vorhersage für Mittwoch Teilen Twittern Teilen Teilen Drucken. Staatsregierung will Dialekt an Schulen fördern Di Drittes Outdoor-Sportfestival im Olympiapark Di News zum Thema Wetter Unfassbar.

Unfassbar Selbst im Norden: Nächste Woche wieder Hitze! Warum das so kommt… Video ansehen. So zieht die Kaltfront Der Norden bleibt zunächst noch regnerisch, der Süden sommerlich. Abendhimmel Planeten-Parade und besonderer Erntemond Im September werden nicht nur die Tage rapide kürzer, auch der Mond und einige Planeten zeigen sich auf besondere Weise.

Gartenbewässerung leicht gemacht Ein saftig grüner und blühender Garten braucht jede Menge Pflege und Wasser. Zum Gartenwetter mit Kärcher.

Bergwetter Tirol Da wären Sie jetzt auch gern? Zum 14 Tage Ausblick. Das Wetter in der Umgebung Wetter Brunnthal. Das könnte Sie auch interessieren.

Assistent/in der Projektleitung