Imperial Cleaning

Kanton Solothurn

Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden. Die Notwendigkeit der Standardisierung ist erkannt und es werden intensive Anstrengungen unternommen, die ganze Warenbewirtschaftung zu verbessern.

Sms Dating Kontakt: Rami, suche heisse Männer

Spionage-Apps im Mac App Store aufgetaucht

Meine Muschi isch fast immer rasiert und frisch. Ich trage bei Sex gerne High Heels und Tangas, das törnt mi voll ah! Ich bin auch kein Profi, sondern mache das ganz Privat und möchte auch keinen betrügen. Es wäre schön, wenn du an mir Interesse hast. Ich will hier einen netten Mann kennenlernen. Hoffe dir gefallen meine grossen Brüste! Mit viel Charme und natürlich auch viel Potenz. Kein 5 Min-Mann, der dann schon fertig ist!

Leider wurde ich bisher immer enttäuscht keine Ahnung wieso vielleicht waren sie alle zu jung. Auf jeden Fall schreib mir nur wenn kein Idiot oder Matcho bist, ich reagiere sonst nicht drauf. Bin 49 Jahre alt und sehr reich. In meinem Haus habe ich viel Raum für uns zwei. Suech do öpper zum figge! Bin in einer festen Beziehung! Soll nur e Sitesprung oder Affäre werde! Meld di bi mir wenn Interesse hesch. Bin ursprünglich aus Italien. Würde mich freuen wenn du auch Südländer bist oder einfach wie einer aussiehst.

Isch es dir au langwilig, suechsch au en Affäre? Auf mich hat er glaube ich keine Lust mehr, suche jemand der es etwa gleich hat wie ich und sich für eine Affäre treffen will. Salüü, bi nun seit einigen Monaten verwitwet. Ich lege grossen Wert auf Sicherheit und Sauberkeit. Wer ungeschützten Sex sucht, ist bei mir an der falschen Stelle. Wir können uns gerne bei mir treffen.

Schick eifach e SMS, danke! Hallo, vielleicht bin ich ja die, die du suchst. Grosser Busen, reich und stehe auf Lack und Leder und Latex. Ich mag es auch kopulieren neues auszuprobieren. Da lasse ich deiner Fantasie freien Lauf.

In meinem Haus bin ich fast immer alleine. Freu mich auf jede Kontakt Anfrage. Bin seit langer Zeit verwitwet. Suche dich zum gegenseitigen verwöhnen und um meine nymphomanischen Neigungen auszuleben. Sali, bin verheiratet suche ich hier dennoch einen Mann. Meine Beziehung steht kurz vor dem aus.

Brauche im Moment einfach etwas Abklenkung, kannst du mir diese geben? Ich habe zwar oft Termine, aber wenn flexibel bist lässt sich was einrichten, so genug jetzt mehr über mich gebe ich bei einem Treffe preis. Hallo ich bin die Nadine, eine tabulose Frau und Single. Für mich bedeutet Sex im Leben sehr viel, gewiss stehe ich auch auf Unterhaltung, Küssen und auch mal einen Abendessen zu Zeit.

Hast du Lust mit mir ein Treffen zu vereinbaren um auch vom Alltag wegzukommen? Sei eins vorher gesagt, du darfst nicht zu schüchtern sein und auch eine perverse Ader haben. Suche nette Männer für ein tolles Abendessen. Du bist vielseitig interessiert, evtl. Du willst Dein Singledasein beenden, aber auch nicht gleich nächste Woche bei mir einziehen?

Du bist schlank, sensibel, sinnlich- ein starker Mann, der auch mal schwach sein kann? Ich suche hier eine Beziehung und hoffe den richtigen Mann zu treffen. Bin nun seit einer Weile single, mir geht es auch gut so.

Ich habe eigentlich alles reiche Eltern, einen guten Abschluss, Sex eigentlich auch, doch ich will keinen intimen Kontakt mit Freunden haben. Denke hier über das Internet werde ich einfacher an jemand kommen mit dem ich keine Probleme habe und Sex ohne Verpflichtung haben kann, kannst dich ruhig per SMS bei mir melden.

Als Model bin ich oft unterwegs, Zeit für Sex bleibt mir sehr wenig. Suche hier einen flexiblen Herren, mit dem ich ab und zu schnell was ausmachen kann. Bin zwar Model aber absolut nicht eingebildet, melde dich mal per SMS dann kann ich dir mehr erzählen und wir können was ausmachen.

Man vergleiche heute mit der Situation um Hier wird ganz offensichtlich Propaganda für bestimmte politische Richtungen betrieben. Doch dazu im nächsten Teil mehr. Denn bei anderen Themen, wie dem Diesel, wird genauso vorgegangen. Neben 36 "konventionellen" Kernkraftwerken zumeist auf Druckwasserbasis leistet sich Russland auch eine stattliche Flotte an sogenannten "fortgeschrittenen" Kernkraftwerken, welche zum Typus der "Schnellen Brüter" gehören.

Vor dem Hintergrund, dass im Westen und insbesondere in Deutschland die Brüterentwicklung, zumeist aus politischen Gründen, beendet wurde, ist das russische Voranschreiten durchaus erstaunlich. Die besagten Mehrkosten rentieren sich letztlich, weil der Schnelle Brüter vielfältiger einsetzbar ist als konventionelle Kernkraftwerke. Nutzung des abgereicherten Urans: Da der Brüter mit schnellen Neutronen betrieben wird, kann er aus kernphysikalischen Gründen abgereichertes Natururan des Isotops zur Umwandlung in spaltbares Plutonium nutzen.

Es ist ein Abfallprodukt bei der Urananreicherung für die konventionellen Reaktoren. Damit erhöhen sich die strategischen nuklearen Uranvorräte fast um einen Faktor von und die bergmännische Gewinnung von Natururan unter Strahlenbelastung entfällt. Der Schnelle Brüter ist in der Lage, dieses "Altplutonium", dessen Isotopenvektor sich durch interne Bestrahlung erheblich verändert hat, im Reaktorkern zu "knacken" und daraus Energie zu erzeugen.

Somit entsteht letztlich das Edelprodukt Strom, während bei Nichtnutzung der Brütertechnologie nur erhebliche Bewachungskosten für das Pu anfallen würden. Beim Betrieb konventioneller Reaktoren entstehen bekanntlich radioaktive Alphastrahler mit der Ordnungszahl über Die Abfälle - i.

Auch diese Aktiniden können in Spezialbrennelementen im Schnellen Brüter gespalten werden. Die entstehenden Spalttrümmer haben in der Regel nur noch eine Halbwertszeit von einigen hundert Jahren und erleichtern damit die Entsorgung dieser Abfallkategorie enorm.

Forschungen zu diesem Thema werden überall auf der Welt betrieben; in Deutschland wurden sie allerdings seit der Energiewende drastisch zuück gefahren.

Russland beabsichtigt mit seinen beschriebenen Brütern der BN-Klasse alle seine bislang generierten Aktinidenabfälle zu verbrennen und diese Technologie später auch im Westen zu verkaufen. Charakteristisch für den Brutreaktor ist die Verwendung schneller Neutronen. Nur sie ermöglichen den Prozess des Brennstoffbrütens vom Uran zum Plutonium. Es ist allerdings mit Vorsicht zu handhaben, denn beim Zutritt von Luft oder Wasser - im Falle eines Lecks an den Rohrleitungen - fängt Natrium an zu brennen.

So behält dieses Metall seinen flüssigen Aggregatszustand in dem weiten Bereich zwischen und Grad Celsius bei und kann bei Grad sicher betrieben werden. Des weiteren leitet es die Wärme hervorragend ab - viel besser als Wasser bzw. Dampf - sodass sich Temperaturspitzen im Kühlsystem kaum aufbauen können. Und es muss nicht wie das Wasserdampfsystem beim LWR unter mehr als hundert Atmosphärendruck gesetzt werden. Der Reaktortank beim Brüter ist kein dicker Stahlbehälter, sondern gleicht eher einem "Fass", in dem sich das Natrium nahezu drucklos bewegt.

Sicherheitstechnisch besonders vorteilhaft ist der Umstand, dass man mit Natrium z. Bei gewissen Notsituationen ist also der Eingriff des Betriebspersonals überhaupt nicht erforderlich, sondern der Reaktor geht selbsttätig in den sicheren Zustand über.

Seine Begründung dafür ist heute noch gültig: Der Schnelle Brüter soll das in den Leichtwasserreaktoren erzeugte Abfallprodukt Plutonium sinnvoll wiederverwenden. In Holland und Belgien konnten dafür Kooperationspartner gewonnen werden. Er beschloss die "Kohle-Vorrang-Politik" und verkündete offen, dass NRW notfalls so lange gegen den Brüter prozessieren wird, bis dessen sanfter Tod eingetreten ist.

Für die Subventionierung der Steinkohle wurden via "Kohlepfennig" insgesamt mehr als - umgerechnet - Milliarden Euro aufgebracht. Als absehbar war, dass Rau und seine Genossen der Inbetriebnahme des SNR nicht mehr zustimmen würden, beschloss die Bundesregierung das Projekt zu beenden. In der Presserklärung des Forschungsministers Heinz Riesenhuber vom März wird knapp vermerkt: Im Kernkraftwerk Beloyarsk hat der erste Anfahrvorgang des neuen Blocks 4 begonnen.

Dort setzt man bereits auf den Nachfolger, den weiterentwickelten BN Anders als ein Schneller Brüter verbraucht er mehr Plutonium, als er erzeugt. Der neue Reaktor wird also nicht nur Strom erzeugen, sondern durch die Nutzung des Plutoniums als Brennstoff auch zur nuklearen Abrüstung beitragen. Klimapolitik , Energiepolitik , Industrie. Bevölkerung , Umweltpolitik , Klimapolitik , Energiepolitik , Geldpolitik. Die fetten Jahre sind vorbei. Viele kennen aus ihrer Schulzeit den berühmten Spruch "Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss", ein Musterbeispiel, wie durch unendliches Aufsagen eine nicht rational begründbare Meinung übernommen und am Ende doch Wirklichkeit wird.

In der Wochenendausgabe vom 7. Wettertechnisch pass nämlich fast gar nichts mehr für ihre Pflanzen, auch in diesem Jahr war das so. Denn was hilft denn eine Steuererleichterung, wenn anstelle von guten und schlechten Jahren künftig vorwiegend schlechte kommen?

Doch ist der Autor das von der SZ gewohnt, welche die bisherige Dummnachrichten-"Vorbildfunktion", vom in der ursprünglichen Form nicht mehr weitergeführten Klimaretter-Portal übernommen hat. Seit dem Beginn des nach einem Kälte-Jammertal mit Beginn der Industrialisierung angeblich AGW-bedingt ersehnt und endlich wärmer werdenden Klimas explodieren die Ernteerträge weltweit. Die im Vergleich zur früheren Kaltzeit teils eher geringeren, wettertypischen Schwankungen waren noch nie Menetekel, und wurden bis vor Kurzem noch als Wetter- und nicht - wie zum Beispiel auch im Mittelalter - als menschengemacht angesehen:.

Das folgende Bild zeigt, wie überproportional die Ernteerträge zum Beispiel in den USA angestiegen sind, seit der wohltuende Klimawandel seinen segensreichen Einfluss nach der Hungersnöte verursachenden, kleinen Eiszeit verbreitete. Denn er war überzeugt, dass diese zusätzliche Wärme die Erde vor den schlechten Ernten retten würde. Weizenerträge und die von Schleswig-Holstein gegenüber denen der restlichen Welt. Deshalb zeigt das folgende Bild 2, wie sich die deutschen Weizenerträge und die von Schleswig-Holstein gegenüber denen der restlichen Welt verhalten.

Mancher wird überrascht sein, wie vorbildlich und wie GRÜNE dazu sagen geradezu "schandhaft" über-ertragreich das Industrieland Deutschland auch beim Ernteertrag dasteht.

In Worten liest sich diese nicht nur durch Ertrag gelungene Erfolgsgeschichte so:. Ein Landwirt erzeugte Nahrungsmittel in einem Umfang, um etwa 4 Personen ernähren zu können. Was Ihnen über den Klimawandel [nicht] erzählt wurde! Nichts am derzeit beobachteten Wandel ist besonders, weder in Richtung zu kälterem noch zu wärmeren Klima.

Patrick Moore explains why "climate change," far from being a recent human-caused disaster, is, for a myriad of complex reasons, a fact of life on Planet Earth. Patrick Moore explains why he helped to create Greenpeace, and why he decided to leave it. What began as a mission to improve the environment for the sake of humanity became a political movement in which humanity became the villain and hard science a non-issue.

Veit Ringel de Zur Hysterie gegen Kernenergie: Was muss man über Strahlung wissen? Beitrag von dem Kernphysiker Dr. Vor der ausführlichen Diskussion ergriff Dr. Horst-Michael Prasser de Innovation bei Kernreaktoren: Kugelhaufenreaktoren könnten in nicht allzu ferner Zukunft zur technischen Reife gelangen.

Sie verfügen über ein stark verbessertes Barrierenkonzept und können möglicherweise die ständig steigenden Anforderungen an die nukleare Sicherheit besser und kostengünstiger erfüllen als Leichtwasserreaktoren. Ihre inhärenten Sicherheitseigenschaften können sie aber nur entwickeln, wenn ihre Leistung auf das Niveau von kleinen modularen Reaktoren begrenzt wird. In diesem Bereich haben sie jedoch wegen ihrer Einfachheit gute Chancen, wirtschaftliche Konkurrenzvorteile zu entwickeln, führen doch die inhärenten Sicherheitseigenschaften dazu, dass komplizierte und teure Sicherheitssysteme eingespart werden können.

Weitere Vorteile liegen in der Möglichkeit, höhere Temperaturniveaus zu erschliessen. Das kann für die Erhöhung des Kraftwerkswirkungsgrads, aber auch für die Versorgung mit Prozesswärme genutzt werden. Eine Herausforderung besteht in den grossen Volumen des hochaktiven Abfalls, der sehr viel Graphit enthält. Ein erster Schritt wäre eine Wiederverwendung des Graphits, aber auch dann bleibt der Kugelhaufenreaktor noch immer nur etwa auf dem Nachhaltigkeitsniveau heutiger Leichtwasserreaktoren.

Eine neue Qualität wird erst erreicht, wenn es gelingt, den Brennstoffkreislauf zu schliessen, d. Das bleibt den Reaktoren mit schnellen Neutronen und dem Salzschmelzereaktor vorbehalten. Salzschmelzereaktoren bieten einen gänzlich neuen Ansatz zur Erhöhung der Sicherheit durch die Reduzierung des radioaktiven Inventars im Reaktor, indem volatile Spaltprodukte kontinuierlich aus der Schmelze entfernt und entsorgungsgerecht konditioniert werden.

Die gute Neutronenbilanz und die hohe Flexibilität hinsichtlich der Zusammensetzung des Brennstoffs erlauben wahlweise die Nutzung als Brüter oder Transmuter. Auch hier wird Wärmeenergie auf hohem Temperaturniveau bereitgestellt.

Nach Umwandlung in Uran können unterschiedliche Reaktorsysteme damit betrieben werden. Kugelhaufenreaktoren, und insbesondere Salzschmelzereaktoren, sind für die Nutzung von Thorium besonders geeignet. Der Hauptvorteil besteht in einer drastischen Verringerung der Produktion von minoren Aktiniden, die lange Halbwertzeiten und eine hohe Radiotoxizität aufweisen.

Einschlusszeiten im Tiefenlager könnten auf unter Jahre reduziert werden. Der Möglichkeit, Gadolinium durch Thorium als abbrennbaren Absorber zur besseren Steuerung von Leichtwasserreaktoren zu ersetzen, wird in Norwegen untersucht.

Hier deutet sich ein Einstieg in eine Thorium-Wirtschaft an, die Potenziale einer Ausweitung in sich trägt. Beides zeigt, dass es durchaus Sinn macht, solche Langzeitoptionen kontinuierlich zu verfolgen. Patrick Moore Kernenergie und Umweltschutz en Part 1: Er steht dafür ein, dass die Kernenergie aus Gründen des Umweltschutzes unterstützt werden sollte.

Peak Oil war schon immer falsch! Erdöl wird nicht knapp. Nun scheinen so langsam auch andere Weltbeobachter die Realität zu akzeptieren. Le jeune homme l'assure: Ab läuft in der Bundesrepublik jährlich die Förderung für Tausende Windräder aus. Die Betreiber müssen ihren Strom dann auf dem freien Markt anbieten - doch dort sind die Preise im Keller. In den darauf folgenden Jahren dürften es jeweils zwischen und MW sein, für die die staatliche Subventionierung wegfällt. Wie viele Anlagen tatsächlich vom Netz gehen, hängt vom künftigen Strompreis ab.

Bleibt dieser so tief wie heute, könnten mehr Anlagen stillgelegt als neu errichtet werden. Verschwinden müssten auch die Betonsockel, die das Fundament von Windrädern bilden. Bei einer grossen Anlage kann dieser Sockel schnell mehr als Tonnen Stahlbeton umfassen und nicht selten über zwanzig Meter tief in die Erde reichen.

Viele Windkraft-Betreiber haben keine entsprechenden Rückstellungen gebildet. Bislang galten die gemessenen minus 89,2 Grad als niedrigste jemals gemessene Temperatur auf der Erde.

Doch nun wurde in der Antarktis ein neuer Kälterekord dokumentiert: Tagesschau de Neuer Kälterekord in der Antarktis. In der Antarktis ist ein neuer weltweiter Kälterekord gemessen worden: Das sei die niedrigste bislang auf der Erdoberfläche gemessene Temperatur, berichten Forscher von der University of Colorado im Fachmagazin "Geophysical Research Letters". Tiny valleys near the top of Antarctica's ice sheet reach temperatures of nearly degrees Celsius, according to a new study published this week in Geophysical Research Letters.

The finding could change scientists' understanding of just how low temperatures can get at Earth's surface, and how it happens, according to the researchers. American Geophysical Union en Coldest place on earth is colder than scientists thought.

Tiny valleys near the top of Antarctica's ice sheet reach temperatures of nearly minus degrees Celsius minus degrees Fahrenheit in the winter, a new study finds. The results could change scientists' understanding of just how low temperatures can get at Earth's surface, according to the researchers.

The Coldest Places on Earth. Obwohl es vielleicht nicht möglich ist nachzuweisen, dass der Zugang zu Energie der entscheidende Grund dafür ist, dass so viele Menschen während der letzten Jahrzehnte aus der Armut gekommen sind, deuten doch Daten und Logik darauf hin, dass genau dies der Fall ist.

Dies ist äquivalent zu der Arbeit von 69 gesunden Menschen, die 6 Stunden pro Tag hart arbeiten. Nicht länger leben einige wenige wohlhabende Menschen von der Arbeit Anderer. Watts UP With That? Although it probably isn't possible to show that access to energy is the key reason so many have been lifted out of poverty in recent decades, the data and logic suggests that this so. This is equivalent to the manual labor of 69 healthy people working hard for 6 hours per day. For a few people to live well they needed lots of servants and domestic animals to do the manual labor for them.

No longer do a few wealthy people live from the labor of others, everyone who has access to energy can live well. Es gibt wieder eine Opposition gerade und besonders gegen die verschwenderischen Rolle der deutschen Regierungen in Bezug auf die Fata Morgana des sog.

Hilse sprach von einer "unverantwortlichen, ja asozialen Klimaschutzpolitik" insbesondere jener Regierungen, an denen die "Klimakanzlerin" beteiligt gewesen sei.

Beleg dafür sei die gerade installiertee "Kohleausstiegskommission", die nicht nach dem Prinzip der Machbarkeit oder der wirtschaftlichen Vernunft agiere, sondern "ideologisch geprägt" sei. Niemand folge international Deutschland bei diesen Aktivitäten, sagte der AfD-Politiker, und verwies auf "62 Länder, in denen derzeit 1.

Das wurde während der Debatte am Donnerstag, Antrag der Abgeordneten Karsten Hilse, Dr. Videoausschnitt aus der Pressekonferenz vom Die einen sagen so, die anderen sagen so!

Ein Überblick aus der Debatte um den Haushalt des Bundesumweltministeriums vom Alice Weidel und Herr Dr. Alexander Gauland am 4. Unterstützt wurden sie von Herrn Burkard Reimer Dipl. Ionisierende Partikel, die permanent auf die Erdatmosphäre einprasseln.

Dabei handelt es sich um einen Teilchenstrom, der von explodierenden Supernovae stammt,. Deshalb, so sagt Svensmark, sei sie der hauptsächliche Akteur des irdischen Klimageschehens. Längst unbestritten ist der Einfluss der Sonne auf die galaktische Strahlung. Und zwar in den unteren Schichten der Atmosphäre, also dort, wo sie kühlend auf die Erdtemperatur einwirken, weil sie die wärmenden Strahlen der Sonne wieder zurückwerfen.

Wolken in den oberen Schichten dagegen halten die auf die Erde eingestrahlte Wärme in der Atmosphäre zurück, erhitzen sie also eher, als dass sie sie kühlen. Auch wenn der Einfluss der Sonne auf die Klimaschwankungen in den letzten Jahrzehnten etwas in den Hintergrund gerückt ist:. Und er wagt sich weit vor in der Klimadebatte, dem Diskurs mit der womöglich bedeutendsten Tragweite unserer Zeit. Er erhält Widerspruch, natürlich. Dabei sind sich Svensmark und seine Fachkritiker einig: Das Thema "Sonne" verdient in der Klimaforschung mehr Aufmerksamkeit.

Dabei geht es den Beteiligten vor allem um das komplexe Zusammenspiel zwischen unserem Zentralgestirn und ionisierenden Sendboten aus den Tiefen der Galaxie - der "kosmischen Strahlung".

CO 2 habe zwar auch eine Wirkung, klar, "aber sie ist weit geringer, als die meisten heutigen Klimamodelle vorgeben, und auch geringer als der Einfluss der kosmischen Strahlung". So werde, seiner Einschätzung nach, eine Verdoppelung des Treibhausgases in der Atmosphäre eine Erhöhung der globalen Temperatur. Da sei das Treibhausgas eher "ein Sklave der kosmischen Strahlung sowie der durch sie bewirkten Erderwärmung, und eben nicht ihr Herrscher". Wie unser Klima- und Wettergeschehen durch jene kosmische Strahlung beeinflusst wird.

Im vergangenen Dezember hat Svensmark erneut eine wissenschaftliche Studie in der Fachzeitschrift "Nature Communications" "Nature"-Gruppe veröffentlicht, mit der er seine These untermauern will.

In der Arbeit geht es - zunächst - weniger um die Sonne selbst, als darum, wie unser Klima- und Wettergeschehen durch jene kosmische Strahlung beeinflusst wird, ionisierende Partikel, die permanent auf die Erdatmosphäre einprasseln. However, palaeoclimatic reconstructions show that the climate has frequently varied on year time scales during the Holocene last 10 kyr by amounts comparable to the present warming - and yet the mechanism or mechanisms are not understood.

Some of these reconstructions show clear associations with solar variability, which is recorded in the light radio-isotope archives that measure past variations of cosmic ray intensity. However, despite the increasing evidence of its importance, solar-climate variability is likely to remain controversial until a physical mechanism is established. Richter in Kalifornien verwirft Klagen bzgl. Dabei machte er es sich einfach, indem er mehrmals erklärte, dass etabliert sei und dass beide Seiten zustimmen, dass die globale Erwärmung real, ernst und anthropogenen Ursprungs ist.

California judge tosses global warming lawsuit against oil companies. Judge Alsup just a few moments ago issued his Opinion and Order shutting down this ridiculous litigation against B. He made it easy on himself by asserting several times that it is established, and "both sides" agree, that Global Warming is real, serious, and anthropogenic.

But that, he said, is irrelevant because the California government entities' Nuisance theory is legally just plain crazy. So gilt heute bei fast allen Energiekonzernen wegen der unberechenbaren Politik die Regel:. Die wahnwitzige Energiewende in Deutschland wirbelt den gesamten europäischen Markt durcheinander. Produzieren bringt nur Ärger und Kosten, aber keine Gewinne, also lassen wir es ganz und kaufen auf dem Markt unseren Strom.

Es scheint uns selbstverständlich, dass Strom ewig aus der Steckdose fliesst. Doch in der Branche, die den Stoff der Zukunft erzeugt, herrscht Unruhe - wegen umweltpolitischen Weichenstellungen, aber auch wegen Ertragsproblemen.

Auf dem Mythos der Schweiz als Wasser- und Stromschloss Europas können sich die hiesigen Elektrizitätserzeuger nicht länger ausruhen. Zwar sei der Wind stark genug und seien die Anlagen billiger geworden, doch sei die Finanzierung zu unsicher, teilte die Elektra Baselland mit.

Die linearen Trends sind als gestrichelte Linien vermerkt. Da die Temperaturentwicklung nicht den Erwartungen der Klimaalarmisten entspricht - wir sind heute wieder auf dem Niveau des Jahres angelangt - müssen neue Alpträume her, um das erlahmende Interesse an Klimapolitik wachzurufen.

Der Artikel beschriebe den Alptraum: Eine Arbeit von 40! Autoren des Klima-mainstreams kommen zu dem Schluss, dass die Massenbilanz aller Regionen in der Antarktis negativ ist. Das hört sich nach viel an. Der Eisschild weist jedoch 27,6 Millionen Gigatonnen an Eis auf. Die Gletscher der Antarktis reichen in das Meereswasser. Entscheidend sind die Temperaturen unter der Wasserlinie.

Und da sieht man einen rückläufigen Effekt. Ein Zusammenhang mit steigenden CO 2 -Emissionen ist so jedenfalls nicht zu konstruieren. Vieles spricht dagegen für natürliche Schwankungen, denen die Meeresgewässer um die Antarktis unterworfen sind. Offensichtlich verhalten sich arktische und antarktische Meeresgewässer wie eine Wippe , die in einem jährigen Rhythmus zwischen wärmeren und kälteren Phasen hin und herschwingt. Beim Schmelzen der Westantarktis sind sich die Forscher also einig, bei der Ostantarktis kommen sie zu unterschiedlichen Ergebnisse.

Der Lead Autor der Studie, Andrew Shepherd von der Universität Leeds, räumt mittlerweile ein, dass man sich hinsichtlich der Ostantarktis am wenigsten sicher sei. Das war nicht unklug. Vor Jahren lag dort der Meeresspiegel um 3 m in Worten: Es gilt die durchgezogene Linie nicht die gestrichelte. News , in der Vergangenheit , Panikmache und Realität.

Lutz Niemann de Die Widersprüchlichkeiten beim Strahlenschutz. In der heutigen Welt gilt Strahlung von Radioaktivität als Teufelszeug, so wird es von Massenmedien und Kanzeln verkündet. Diese Strahlenangst ist vor rund Jahren entstanden als man die Zusammenhänge noch nicht kannte und sich die Kenntnisse zur Atomphysik erst langsam entwickelten.

Umwelt, Biodiversität, Nachhaltige Entwicklung: Strahlenbelastung , Tschernobyl , Beurteilung von Fukushima. Hans-Günter Appel de Ein Leserbrief: NO 2 -Grenzwerte - ein Tollhaus. Jedermann kann sich bei Wikipedia über die Gesundheitsgefährdung durch Stickstoffdioxid NO 2 informieren.

Gesichert sind Gesundheitsschädigungen ab einer Konzentration von Schädigungen durch geringere Konzentrationen werden dagegen nur vermutet. Es ist offensichtlich nicht möglich, in diesem Bereich den Einfluss des NO 2 von überlagernden anderen Luftanteilen, wie Feinstaub und Spurengasen, die gleichfalls zu Schädigungen führen können, herauszufiltern. Dieser Wert ist der sogenannte Schichtmittelwert und über einen Zeitraum von 8 Stunden einzuhalten.

Er darf kurzzeitig und bis zu 4-mal pro Schicht um das Zweifache überschritten werden. Die Festsetzung der unsinnig niedrigen Grenzwerte für NO 2 durch übereifrige Umweltschützer führt nun zur Verteufelung des Dieselmotors und sogar zu Fahrverboten.

Die Führungen der Automobilkonzerne haben sich nicht dagegen gewehrt, obwohl geringere Leistungen und höherer Treibstoffverbrauch die Folge sind. Politiker lassen den höheren Kraftstoffverbrauch und damit mehr CO 2 -Emissionen zu, die sie eigentlich reduzieren wollen.

Selbst Bundesrichter und der Europäische Gerichtshof kritisieren die unsinnigen Grenzwerte nicht. Statt dessen hat die Automobilindustrie die Motorensteuerung so gestaltet,. Richter plädieren für unsinnige Fahrverbote, die viele Millionen Dieselfahrzeuge unwirtschaftlich machen. Man folgt Argumenten des dubiosen Abmahnvereins Umwelthilfe, statt sich auf die realen physikalischen Grundlagen zu beziehen. Alfred-Wegener-Institut schneidet offenbar klimahistorischen Kontext bewusst weg, um zu dramatisieren.

Mai per Pressemitteilung einen schönen Klimaschocker:. Das entspricht dem Ende der Kleinen Eiszeit, einer sehr kalten Sonderphase. Es verwundert kaum, dass es seit der Kleinen Eiszeit wärmer geworden ist, das war zu erwarten und zu erhoffen.

Will man unbequeme Kontextinformationen vermeiden, die die Dramatik der Meldung mildern würden? Sind die Ergebnisse für solch ein hochkarätiges Blatt nicht etwas dürftig? In der Arbeit selber werden die Resultate der letzten Jahre sogar in einen langfristigen Klimakontext gestellt. Im Übergang zur Kleinen Eiszeit ist das Eis dann sehr viel häufiger geworden.

Besonders viel gab es während der solaren Minimumphasen Maunder und Dalton. Wären dies nicht wichtige Informationen gewesen, die das AWI in seiner Pressemitteilung aus unerfindlichen Gründen einfach verschwiegen hat? In der Folge haben viele Zeitungen die Pressemitteilung aufgegriffen und entsprechend verzerrt berichtet. Die Donau friert nur noch in Ausnahmefällen zu. Nur wenigen ist wirklich bewusst, dass die Menge des Wintereises auf europäischen Seen und Flüssen ein ebenso wichtiger Indikator für ein sich änderndes Klima ist.

Denn bis vor rund 70 Jahren fror der Unterlauf der Donau in fast jedem Winter wochenlang zu. Seit den er Jahren aber ist eine Eisdecke die absolute Ausnahme geworden, wie die Auswertung von Langzeitdaten belegt.

Hinter diesem drastischen Eisschwund steckt vor allem der Anstieg der Wintertemperaturen in Europa, wie Forscher im Fachmagazin "Scientific Reports" berichten. Eine Studie belegt, dass die Donau in den letzten 70 Jahren kaum noch zugefroren ist.

Mit der Verkürzung der wissenschaftlichen Aussage und Dramatisierung der Ergebnisse hat sich das AWI keinen Gefallen getan und muss sich den Vorwurf des Klimaalarmismus gefallen lassen. Gosselin en Paris Accord Humiliation: It's schadenfreude time for the skeptics of so-called "green energies", and humiliation time for green energy cheerleaders. Das Klima kann man nicht schützen!

Kohleenergie hat heute den gleichen Anteil am Energie-Mix wie vor 20 Jahren! Dieser Report enthält eine der aussagekräftigsten Graphiken hinsichtlich des. Scheiterns der Klima-Kreuzzügler bzgl. Coal power has the same energy share it had 20 years ago. A couple of days ago, we noted that this year's edition of BP's annual Statistical Review of World Energy report on global energy use is out, and it contains one of the most telling charts about.

Carbon dioxide fertilization greening Earth. Carbon dioxide fertilization greening Earth, study finds. From a quarter to half of Earth's vegetated lands has shown significant greening over the last 35 years. Mueller de Unbequeme Wahrheiten: Die biologisch-geologische CO 2 -Sackgasse.

Mit dem Argument, dass sich das als Treibhausgas diffamierte CO 2 durch menschliche Aktivitäten in der Atmosphäre immer weiter anreichert und dadurch eine Klimakatastrophe auslöst, wird zurzeit versucht, die technische Zivilisation, auf der unser Wohlstand beruht, zu zerstören. Ahnungslose Politiker, clevere Geschäftemacher und auf Sponsoren angewiesene Professoren, die es eigentlich besser wissen müssten, missbrauchen die Unerfahrenheit der Bevölkerung, um Angst zu erzeugen.

Diese Angst ist Ausgangspunkt katastrophaler Fehlentscheidungen wie der sogenannten Energiewende, mit der manche Profiteure reich werden. Ihr Geschäft blüht, weil viele Menschen gar nicht wissen, in welchem Umfang hier wenig fundierte Halbwahrheiten verbreitet werden. Es ist daher dringend an der Zeit, einige einfach fassliche, aber wesentliche Fakten rund um das Thema CO 2 in den richtigen Zusammenhang zu stellen. Das Mittel aller damals vorliegenden Daten hätte ca. An einer Veranstaltung sagte er, er rechne mit einer anhaltenden politischen und wirtschaftlichen Krise auf dem europäischen Kontinent.

Ohne konzentrierte Aktion werden wir schlafwandlerisch in eine neue Eurokrise taumeln, die viel schwerer zu bewältigen ist als die letzte und die aktuelle Zusammensetzung des Euro selbst gefährden kann. Hans-Werner Sinn erklärt hier sehr gut, warum der Euro nicht ohne Schuldenunion funktioniert und warum die Schuldenunion eine Gefahr für die Gemeinschaft der Völker in Europa ist. Die Stromkunden, welche den Solarausbau finanziert haben und finanzieren, werden dadurch allerdings weniger zur Kasse gebeten.

Fotovoltaik verschlingt mehr Energie, als sie erzeugt. Mit dem neuen Energiegesetz, das im letzten Juni vom Volk gutgeheissen worden ist, bekommt die Sonnenenergie in der Schweiz eine zentrale Rolle beim Ersatz der Atomkraft:. Allerdings haben Kritiker bereits wichtige Schwachpunkte von Sonnenstrom in die Diskussionen eingebracht:.

Auch wenn der Preis für Sonnenstrom in den letzten Jahren deutlich gesunken ist, liegt die Rentabilität von Fotovoltaik-Anlagen in weiter Ferne. Ohne finanzielle Förderung geht es nicht: Die Einspeisevergütung, die Produzenten erhalten, beträgt noch immer das Mehrfache des Marktpreises von Strom.

Daraus ergeben sich vor allem im Winter, wenn am meisten Strom nachgefragt wird, erhebliche Versorgungsprobleme. Doch die Bilanz von Solarstrom ist noch weit schlechter, als sich wohl auch viele Kritiker bewusst sind. Rechnet man ehrlich, ist diese Energieform alles andere als nachhaltig, sondern fördert den Ressourcenverschleiss. Berücksichtigt man alle Aufwendungen, die mit Fotovoltaik in der Schweiz verbunden sind, zeigt sich, dass gar mehr Energie eingesetzt werden muss, als eine Anlage während ihrer Lebensdauer erzeugen kann.

Glaubt man Lobbyisten und PV-freundlichen Wissenschaftlern, erzeugen Solarpanels hierzulande zwar mindestens fünf- bis achtmal so viel Energie, wie für ihre Produktion nötig ist, doch solche Rechnungen weisen erhebliche Mängel auf:.

Der Aufwand zur Herstellung der Panels und ihrem Zubehör wird unterschätzt. Die Arbeitsleistungen für Installation, Unterhalt und Entsorgung werden übergangen. Der Aufwand für die Verzinsung der Investitionen wird übersehen. Und der Stromertrag wird buchstäblich mittels Schönwetter-Annahmen ermittelt. Die beiden Schweizer Forscher haben dabei eine ganzheitliche Energiebilanz von Fotovoltaik in Gegenden mit einer mässigen Sonneneinstrahlung vorgenommen.

Dabei wurden insbesondere Aufwendungen einbezogen, die in bisher gemachten Bilanzen nicht berücksichtigt wurden. Um das Verhältnis von erzeugter Energie zu aufgewendeter Energie bei PV-Anlagen zu berechnen, muss man zum einen den Stromertrag über die gesamte Lebensdauer abschätzen. Erfahrungen im Deutschland, wo PV-Anlagen schon viel länger im Einsatz sind als in der Schweiz, zeigen, dass eine mittlere Einsatzdauer der Panels von 25 Jahren angenommen werden kann.

Berücksichtigt werden müssen weiter eine Leistungseinbusse von etwa einem Prozent pro Jahr wegen Materialveränderungen sowie die Häufung von Defekten und Betriebsstörungen bei älteren Panels.

Insgesamt kann bei Solarpanels in der Schweiz von einem Energieertrag von rund kWh pro Quadratmeter ausgegangen werden. Es ist hier ähnlich wie beim Treibstoffverbrauch von Autos: Die offiziellen Werte werden unter Laborbedingungen ermittelt, die in der Realität kaum je zutreffen. Der energetische Aufwand zur Produktion von Solarstrom ist komplexer zu berechnen. Ein grosser Anteil betrifft die Gewinnung von Rohstoffen, die für Solarpanels benötigt werden.

Zudem braucht es Substanzen wie Chlorwasserstoff und Siliziumkarbid, die in der Natur nicht vorkommen. Der Anteil von Kohlestrom am chinesischen Strommix beträgt etwa zwei Drittel. Ohne die vielen Kohlekraftwerke wäre die chinesische PV-Produktion undenkbar.

Die Folgen sind schlechte Luft und ein hoher CO 2. Der totale Aufwand für die Herstellung von Solarpanels samt des Zubehörs beläuft sich auf etwa kWh pro Quadratmeter. Soll die Energie, die Solaranlagen produzieren, einen Nutzen haben, ist ihre Integration ins Netz nötig. Insbesondere muss die Energie dann zur Verfügung stehen, wenn Strom nachgefragt wird. Der energetische Aufwand für die Netzintegration gehört bei einer ehrlichen Energiebilanz mitberücksichtigt.

Die geringe Leistung der Fotovoltaik im Winter stellt diesbezüglich das grösste Problem dar. Hier soll davon ausgegangen werden, dass für den saisonalen Ausgleich 25 Prozent der erzeugten Energie in Pumpspeicherkraftwerken zwischengespeichert werden muss.

Wird Solarstrom verwendet, um Wasser in Speicherseen hochzupumpen, um daraus später wieder Strom zu erzeugen, geht rund ein Viertel der Energie verloren.

Solche Technologien sind mit noch weit höheren Energieverlusten als die Pumpspeichertechnik verbunden. Um Solarstrom ins Netz zu integrieren, müssen zudem elektrische Zuleitungen zu den Anlagen gebaut werden. Das Netz insgesamt muss so verstärkt werden, dass Schwankungen wegen Solarstrom nicht zu Blackouts führen. Das ist noch nicht alles: Eine korrekte Bilanz bezieht auch den energetischen Gegenwert von Arbeitseinsätzen ein.

In der Schweiz beträgt die Energieintensität 0,43 kWh pro erwirtschafteten Franken. Fotovoltaik ist sehr arbeitsintensiv: Anlagen müssen geplant, montiert und regelmässig gereinigt werden. Am Ende ihrer Lebenszeit muss man die Anlagen demontieren und sachgerecht entsorgen. Die Promotoren von Solarstrom werben absurderweise damit, dass diese Energieform sehr viele Arbeitsplätze ermögliche.

Eine hohe Arbeitsintensivität ist aber vielmehr ein Hinweis auf eine geringe Wertschöpfung, also auf kleinen volkswirtschaftlichen Nutzen. Für Schadensinterventionen muss man umgerechnet weitere 90 kWh pro Quadratmeter dazuzählen. Kapitaleinsatz sollte eine Rentabilität abwerfen, und diese muss erwirtschaftet werden.

Auch der Energieaufwand für diese Kapitalbedienung gehört bei einer Bilanz berücksichtigt. Bei einer Amortisation über 25 Jahren und einer angemessenen Rentabilität ergeben sich Kapitalbedienungskosten von fast Franken über die gesamte Laufzeit.

Zölle, Steuern und Abgaben belaufen sich, energetisch korrekt umgerechnet, auf weitere rund 50 kWh. Unter dem Strich beläuft sich der totale Energieeinsatz somit auf rund kWh pro Quadratmeter. Der durchschnittliche Ertrag von Fotovoltaik beträgt aber, wie erwähnt, kWh - also nur 83 Prozent des Aufwands. Auch wenn man in dieser Rechnung 15 Prozent Unsicherheit annimmt, bleibt der energetische Ertrag kleiner als der Aufwand.

Vernünftigerweise sollte man den Einsatz einer solchen Technologie sofort stoppen. Eine Gruppe von Forschern um den in Grossbritannien tätigen Wissenschaftler Marco Raugei veröffentlichte einige Monate später in der gleichen Fachzeitschrift eine Replik. In einem weiteren wissenschaftlich begutachteten Fachartikel widerlegten sie zusammen mit dem Schweizer Physiker Alexandros Guekos die Kritik:. Die Energiebilanz von Solarstrom in der Schweiz ist verheerend schlecht.

Laut Spezialisten wie dem amerikanischen Systemökologen Charles A. Hall kann die Nutzung einer Energiequelle nur dann als nachhaltig bezeichnet werden, wenn das Verhältnis von Ertrag zu Aufwand mindestens 10 beträgt. Bei tieferen Werten ist ein Energiesystem zu ineffizient, um eine moderne Gesellschaft am Laufen zu erhalten. Denn in einer solchen Gesellschaft müssen nicht nur Grundbedürfnisse wie Ernährung, Kleidung und Wohnen energetisch ermöglicht werden, sondern auch Bildung, Gesundheitsversorgung oder auch kulturelle Aktivitäten.

Stromproduktion mittels Wasserkraft schneidet mit einem Verhältnis von Energieertrag zu Energieaufwand von etwa am besten ab. Bei alternativen Energien wie beispielsweise Geothermie, Windstrom und Solarstrom hingegen ist das Verhältnis vom Ertrag zum Aufwand, je nach Standort, kritisch bis miserabel.

Der Basler Grosse Rat hat im September mit knappem Mehr entschieden, dass Hauseigentümer unter gewissen Umständen dazu verpflichtet werden sollen, auf ihren Dächern Fotovoltaik-Anlagen zu montieren. Basler Zeitung de Basler Solarstrom wird weniger gefördert.

Fördergelder gibt es ausserdem nur noch 12 Jahre lang, statt 20 bis 25 Jahre. Die baselstädtische Regierung senkt Solarstrom-Vergütungen für neue Anlagen. Dazu hat sie am Dienstag einen Anhang zur Energiegesetz-Verordnung beschlossen. Für Eigentümer bestehender Anlagen gebe es keine Einbussen, teilte die Regierung mit. Bisher waren im Stadtkanton die Vergütungen für dezentral ins Netz eingespiesenen Strom in einem einfachen Regierungsbeschluss von geregelt.

Neu sind die Vergütungsansätze nach Inbetriebnahmezeitpunkt und Leistung gestaffelt. Neuanlagen sollen zudem künftig nur noch 12 Jahre statt 20 bis 25 Jahre lang gefördert werden,. Für bestehende Anlagen solle sich aus teils tieferen Tarifen und längerer Förderung ein Nullsummenspiel ergeben.

Auf die Kantonskasse haben die Änderungen keine Auswirkungen, da die Fördermittel aus der Energieabgabe stammen. Zuletzt haben viele Elektrizitätswerke die Vergütungen für Solarstrom gesenkt und den Marktbedingungen angepasst. In einem deutschen Offshore-Windpark ist ein eventuell folgenreicher Schaden eingetreten.

Es muss ziemlich gekracht haben, 45 Kilometer vor der ostfriesischen Insel Borkum. Anfangs hiess es, nur die Kunststoffverkleidung der Gondel sei verschwunden, immerhin fast so gross wie ein Einfamilienhaus. Dann stellte sich heraus, dass auch das Maschinenhaus selber, in dem Getriebe, Generator und andere Technikanlagen untergebracht sind, teilweise abgestürzt ist.

So genau weiss man es bis heute nicht, denn der Zutritt zum Windrad ist seither gesperrt. Klar ist aber, dass noch nie eine deutsche Offshore-Windanlage so gravierend beeinträchtigt worden ist. Schon kurz nachdem der Park ans Netz gegangen war, gab es technische Probleme.

Möglicherweise war das Stahlgerüst durchgerostet, das Gondel und Verkleidung trägt. Salz in Wasser und Luft fördert bekanntlich die Entstehung von Rost. Man muss befürchten, dass die getroffenen Vorkehrungen gegen das Durchrosten nicht funktioniert haben. Zu befürchten ist ein Serienschaden, dass also mehrere Anlagen des gleichen Typs von Rost betroffen und im schlimmsten Fall vom Zusammenbruch gefährdet sind.

Entsprechend hat die Betreiberfirma EWE nach dem 6. April auch die anderen fünf typengleichen Anlagen von Alpha Ventus vom Netz genommen. Sie produzieren zwar weiterhin Strom, dürfen aber aus Sicherheitsgründen vorläufig nicht betreten werden. Ohne Unterhaltsarbeiten steigt das Risiko, dass auch diese Anlagen irgendwann stillstehen. Der Imageschaden für die Produktion von Offshore-Windstrom ist beträchtlich. Weil der Wind über dem Meer viel regelmässiger weht als über dem Land, stellt die Offshore-Technologie eine vergleichsweise zuverlässige Art der Stromproduktion dar.

Sie gilt als eine der zentralen Stützen der Energiewende, die Deutschland anstrebt. Spiegel Online de Windkraft ohne Saft: Pleitewelle in der Offshore-Branche. Weil die staatlichen Subventionen gekürzt wurden, lohnt sich für die EBM das Windparkprojekt nicht mehr.

Von den mit der Energiestrategie ausgebauten Fördermassnahmen für erneuerbare Energien profitiere die Windkraft nur begrenzt, teilte die EBM am Montag mit.

Das heutige KEV-Modell soll im Weiteren nur noch bis laufen und durch eine noch unbekannte Nachfolgelösung ersetzt werden. Die erwarteten durchschnittlichen Windgeschwindigkeiten von 5 Metern pro Sekunden seien um rund zehn Prozent unterschritten worden.

Anders als angenommen, sind die in Solarmodulen enthaltenen Schadstoffe doch wasserlöslich. Das geht aus einer Studie im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums über die "Schadstofffreisetzung aus Photovoltaik-Modulen" hervor.

Die Forscher hatten untersucht, ob die in den vier wichtigsten Fotovoltaik-Technologien verwendeten Schadstoffe wasserlöslich sind. Angesichts der weiten Verbreitung von Solarmodulen betonen die Forscher die Wichtigkeit einer möglichst lückenlosen Rückholung alter Solarmodule und des Recyclings.

Allerdings sei es "schwer vorstellbar, dass das Einsammeln zu Prozent gelingt, nicht einmal in einem technisch und politisch wohl organisierten Industrieland", warnen die Stuttgarter Forscher. Kritisch sehen die Forscher insbesondere die möglichen Umweltrisiken durch den Einsatz schadstoffbelasteter Module in Entwicklungsländern.

Nach Berechnungen der Forscher werden bis Ende dieses Jahres weltweit etwa Quadratkilometer mit Solarmodulen belegt sein. Täglich kämen rund drei Quadratkilometer Solarfläche "mit den darin enthaltenen Schadstoffen" hinzu. Nach Intervention von Solarlobbyisten blieben Fotovoltaikmodule von dieser Vorschrift jedoch befreit. Nach Einschätzung der Stuttgarter Forscher könne auch in der Solarindustrie heute bleihaltiges Lötzinn "mit geringem Mehraufwand" durch bleifreie Verbindungen ersetzt werden.

Bauer jeden Monat sowohl jüngst publizierte Zahlen als auch deren Interpretationen Eine Studie, die im Auftrag des Umweltbundesamtes erstellt wurde, will herausgefunden haben, dass Bundesbürger an Herz-Kreislauf-Krankheiten vorzeitig verstorben seien, die sie sich durch NO 2 Belastung zugezogen hätten.

Die methodischen und konzeptionellen Mängel dieser Studie wurden schon an anderer Stelle kritisiert, unter anderem bei "Spiegel online" und welt. Die Stickstoff-Debatte läuft einseitig und mit Gedächtnisverlust: Früher haben wir uns um CO 2 und das Ozonloch gesorgt und deswegen den Diesel gepriesen; heute sorgen wir uns um NO x und preisen das Elektroauto. Dabei übersehen wir, dass jede Technik Vor- und Nachteile hat, wie eine frühere Veröffentlichung des Umweltbundesamtes veranschaulicht. Ein Elektroauto mit km Reichweite verursacht in Deutschland derzeit weit mehr Treibhausgasemissionen als ein Diesel, vor allem wegen der Strombereitstellung und des Energieaufwands für die Produktion in Frankreich ist das wegen des Atomstroms anders, aber dieser ist in Deutschland mehrheitlich unerwünscht.

Auch ohne Elektroautos schätzt das Umweltbundesamt, dass die NO x Emission der herkömmlichen Kraftfahrzeuge bis um 56 Prozent niedriger sein wird als im Jahr und die Feinstaub-Emission sogar um 82 Prozent niedriger - alleine durch die Verbreitung der Euro-6 Norm und Partikelfilter. Sollte es sechs Millionen Elektrofahrzeuge geben, wie im Nationalen Entwicklungsplan angestrebt, dann fällt dies vergleichsweise wenig ins Gewicht, mit einer zusätzlichen Abnahme von 12 und 4 Prozentpunkten bei NO x und Feinstaub.

Belastungen durch Feinstaub und NO x sind vergleichsweise gering. Weiterhin sei betont, dass die Zahl der durch ein Risiko gleich welcher Art verstorbenen Menschen selbst bei korrekter Berechnung nur ein sehr irreführender Indikator für die Gesundheitsgefahren ist, die von dieser Risikoquelle ausgehen.

Denn diese Zahl kann selbst dann zunehmen, wenn die Gefahr selber abnimmt - ganz einfach dadurch, dass andere Risiken ausfallen. Mit diesem Argument hatten wir bereits die 13 Millionen Umwelttoten der Weltgesundheitsorganisation zur Unstatistik Dezember gekürt. Die von Umweltschützern immer wieder betonten Gefahren durch Feinstaub oder Pflanzengifte sind dagegen in Deutschland relativ klein. In dieser Debatte gibt es nur zwei Fakten, die von niemandem zu bestreiten sind:.

Diese Erfolge sollten wir würdigen, statt uns durch Schreckensnachrichten und Panikmache verunsichern zu lassen. Die UBA "Dieselstudie" mit "vorzeitigen Todesfällen" und "einer Million Erkrankungen", alles pro Jahr und in Deutschland wurde wie ein Lauffeuer in sämtlichen Medien fast immer völlig unkritisch verbreitet. Vorgestern meldete das Bundes-Umweltministerium 6.

Was mich tröstlich stimmt: Es leben inzwischen vermutlich mehr Menschen von Dieselstudien, als daran sterben, alleine das Umwelt-Bundesamt in Dessau hat 1. Wir sollten alles unternehmen, damit unsere Luft sauber und gesund ist.

Doch die Studie konnte nicht nur nachweisen, dass Menschen wegen der hohen Luftverschmutzung vorzeitig sterben.

Das Stickstoffdioxid ist auch Auslöser für Krankheiten: Kein einziger Diesel-Toter wirklich nachweisbar. Tatsächlich kann man keinen einzigen Toten klar dem Abgas von Dieseln zuschreiben! Hier einige Gedanken dazu.

Wissenschaftshistorikern zufolge begann die Wissenschaftliche Revolution mit Kopernikus, als dieser das heliozentrische Weltbild verkündete, in welchem die Erde um die Sonne kreist. Darüber zu diskutieren erachtete ich bisher für nicht notwendig, weil einer von vier Amerikanern und einer von drei Russen das Gegenteil glauben, nämlich das Ptolemäische Weltbild mit der Erde im Zentrum des Weltalls. Nun kann man argumentieren, wie ich es in der Vergangenheit getan habe, dass dies für die breite Masse keine Rolle spielt, solange die Sonne jeden Tag auf- und untergeht.

Traurigerweise geht das Problem des fehlenden Verständnisses und Wissens viel tiefer, wie all jene nur zu gut wissen, die sich nach Kräften bemühen, die falsche oder begrenzte Wissenschaft von AGW ans Tageslicht zu bringen. Science historians say the Scientific Revolution began with Copernicus when he proposed the heliocentric system that the Earth orbits the Sun.

I used to think it was not worth discussing because one in four Americans and one in three Russians think the opposite, namely the Ptolemaic view that it is an earth-centered, geocentric system.

You can argue, as I have in the past, that it doesn't matter for them as long as the Sun rises and sets every day. Sadly, the problem of lack of understanding and knowledge is much wider and deeper, as those in the struggle to expose the false or limited science of anthropogenic global warming AGW know. Skeptics of the AGW claims made by the Intergovernmental Panel on Climate Change IPCC are painfully aware of the unnecessary energy and environmental policies imposed at the cost of trillions and counting.

Researchers at CERN are using fake cosmic rays to see how real ones help seed clouds in the world's cleanest chamber. Cern, the world's leading high-energy physics laboratory near Geneva, is most famous for probing the universe's tiniest constituents however is also engaged in more macroscopic research. One experiment called cosmics leaving outdoor droplets, or cloud for short, looks at the mechanisms of cloud formation. Half of these are emitted directly into the atmosphere from sea spray and alike.

Atmospheric physicists have long suspected that nucleation may be triggered by cosmic rays. Since more cloud seeds mean more clouds, and clouds reflect sunlight, cosmic rays might have a cooling effect on the earth.

As for studying cosmic rays, all scientists can do in the field is wait for the fluctuations in the sun's magnetism - which is tied to the Rays intensity - to complete their year cycle.

Kirkby and his colleagues decided to recreate both the atmosphere and the rays in a laboratory. The cloud project however uses the beam from one of the smaller less powerful machines called the proton synchrotron. It's also one of the only parts of the facility that directs it's beam through the open air. Inside the chamber Dr.

Kirkby's team can recreate the pressure temperature and humidity of any atmospheric conditions on earth, from a tropical seaside to the Arctic sky. But first their experiment must be untainted by contaminants - no plastics are used inside the chamber. The chamber contains trace molecules believed to be responsible for cloud seed nucleation. Molecules like sulphur dioxide. Ultraviolet lights mimic the sun's beams, which are known to spur the nucleation process.

During an experiment their model atmosphere is bombarded by model cosmic rays. Tubes extract gas samples and probes provide the reading of what is happening inside. As ever in science more researchers needed to confirm these findings for instance the cloud seeds produced in the chamber are still too small for actual cloud droplets to coalesce around.

Kirkby and his team are now hard at work trying to get their seeds to grow bigger. Given clouds important role in climate, a better understanding of how they form could lead to more accurate climate models. But they have already shown that serious atmospheric science can, paradoxically, be done indoors. Viele Fachleute bezweifeln mittlerweile die Stabilität der Daten, da sie ständig verändert werden.

Alte Temperaturen werden meist abgesenkt, während neue Messwerte angehoben werden, was zu einer vermeintlichen Beschleunigung der Erwärmung führt. Feinstaub in Stuttgart - Bäume fällen und U-Bahnhöfe besser meiden. Bäume im Jahre alten Schlosspark fällen, um am Neckartor dubiose Grenzwerte zu senken! Brüssel zerrt Deutschland und fünf weitere Staaten wegen zu hoher Stickoxid- und Feinstaubbelastung vor den Europäischen Gerichtshof.

Ein Adventskranz mit vier Kerzen erzeugt mehr Stickoxid als tausende von Dieselfahrzeugen wie etwa am Stuttgarter Neckartor. Es geht nicht um den Diesel und den Benziner und um saubere Luft, es geht um den Kampf gegen die individuelle Mobilität.

Novo Matthias Kraus de Brennstäbe unterm Bett. Anders als zum Beispiel Windräder, ein Konzept aus dem Jahrhundert, ist Kernkraft eine junge Technik mit viel Spielraum zur Optimierung. Zumindest in den Industriestaaten gibt es kein Interesse mehr an weiterem Plutonium. Im Gegenteil, das Zeug muss weg, am besten gleich zusammen mit dem restlichen Atommüll.

Der Brennstoff wird bis zu 99 Prozent genutzt, es bleibt kaum Restmüll übrig. Fünf Sechstel davon sind schon nach 10 Jahren stabil, der Rest nach Jahren. Flüssigsalzkraftwerke können sehr viel kleiner gebaut werden als herkömmliche KKWs. Sie sind in Modulbauweise in Serie herzustellen und dezentral einsetzbar. Deutsche Ökos, die starrsinnigsten aller Pessimisten, erkennen darin nichts weiter als böse Gaukelei der "internationalen Atomlobby".

Wie hoch ist die Höchstdosis der Bevölkerung Deutschlands durch laufende Kernkraftwerke? Hierzulande liegt sie im Schnitt bei 2,1 mSV, mancherorts vielfach höher. Seit Jahrmillionen sind Lebewesen radioaktiver Strahlung ausgesetzt, in der Frühzeit stärker als heute.

Dass es in der Folge zu Gendefekten bei den Nachkommen kommt, ist aber offenbar höchst selten. Wie viele Menschen hat die zivile Nukleartechnik bisher insgesamt auf dem Gewissen? Bei einem Unfall in Kyshtym schwanken die Schätzungen zwischen 49 und Toten als Spätfolgen. Was wir mitbekommen und was wir uns merken, ist das Spektakuläre, das Visuelle und das, worüber die Medien berichten und unsere Freunde reden:. Was wir vermeintlich selbst kontrollieren könnten, lässt uns kalt gähn, Reiseverkehr Durchschnittliche jährliche Strahlungsdosis in Finnland im Jahr Korhonen de Evakuiert Finnland!

Radioaktivität - Fluch oder Segen? Einer vor einigen Tagen in UK veröffentlichten Übersicht zufolge werden die Risiken des Klimawandels eine geringere Bewertung der Aktien von Ölunternehmen erzwingen, und zwar innerhalb der nächsten fünf Jahre.

Aber trotz vieler Prophezeiungen des Niedergangs während der letzten 50 Jahre ist der globale Verbrauch von Kohlenwasserstoff-Energie unablässig gestiegen. In seiner Rede an die Nation vom April stellte Präsident Jimmy Carter fest:. Wir könnten alle nachgewiesenen Öl-Reserven der Welt bis zum Ende des nächsten Jahrzehnts aufgebraucht haben".

Die Welt investierte von bis fast 3 Billionen Dollar in erneuerbare Energie. Jeden Tag verbraucht die Welt das Energie-Äquivalent des Öls, welches von Öltankern transportiert wird, jeweils mit einer Kapazität von Erneuerbare können nicht einmal das jährliche Wachstum der Energienachfrage decken, geschweige denn die traditionellen Kohlenwasserstoff-Treibstoffe ersetzen.

Aber Wissenschaftler habe jüngst festgestellt, dass wenn man Änderungen des Landverbrauches mit einbezieht, Biotreibstoffe nicht Kohlendioxid-Emissionen reduzieren im Vergleich zu Benzin oder Diesel. Benzin- und Diesel-getriebene Fahrzeuge dominieren jetzt die Weltnachfrage nach Autos.

According to a survey published last month in the United Kingdom, climate change risks will force a lower valuation of oil company stock prices within the next five years. But despite many predictions of demise over the last 50 years, global consumption of hydrocarbon energy continues to grow. In his address to the nation on April 18, , President Jimmy Carter stated,. But according to the International Energy Agency, coal, oil, and natural gas continue to provide 82 percent of world energy needs, exactly the same share as in Each day the world uses the energy equivalent of the oil carried in oil tankers, each with a ,ton capacity, or the energy output of , Hoover Dams.

Each year, the world adds about a United Kingdom worth of new energy demand, most of it powered by hydrocarbons. Renewables cannot even supply the annual growth in energy demand, let alone replace traditional hydrocarbon fuels. Biofuels have fallen far short of the goal of replacing vehicle, plane, and ship fuels from oil. But scientists recently determined that when land use changes are taken into account, biofuel use does not reduce carbon dioxide emissions when compared to gasoline or diesel fuel.

Governments and environmental groups alike now question policies promoting large-scale biofuel use. Gasoline- and diesel-fueled sport utility vehicles now dominate world car demand,. Sie zerstören Habitate und Naturschutzgebiete, um fossile Treibstoffe auszumerzen.

Lege fest, wie bisherige Suchanfragen für optimierte Suchergebnisse eingesetzt werden können.